fbpx

Re-Coversongs im April 2020

Walk Of Life

„Walk Of Life“ hat lange gebraucht, bis wir ihn in dieser nun, wie ich finde, sehr coolen Version gefunden haben.

Noch vor wenigen Monaten haben wir den noch ganz anders interpretiert. Jetzt hat er diesen leichten Rock ’n‘ Roll Touch und die Coolness, die mir Live bzw. in der ursprünglichen Re-Cover Version immer gefehlt hat.

Und siehe da: Mit ein bisschen Übung sitzt auch das Timing von „And after all this violence and double talk“ und auch das Orgel-Riff haben wir am Ende noch besser eingebaut als es zu pfeifen. So kann man auch mitsingen. Und wer würde schon mit pfeifen. Oder?

Walk Of Life von Re-Cover.
The Boys Of Summer von Re-Cover.

The Boys Of Summer

Dieses Lied habe ich mit Miri bereits bei „Mr. Maku“ gespielt. Der Band, wo Miri und ich uns kennengelernt haben. Der Song wanderte dann auch in unsere eigene Duo-Setlist und war von Anfang an dabei. Und es eröffnete 2017 das damalige Abschieds-Konzert im Club in Heiligenhaus. Was für ein wunderschöner Abend das war.

„The Boys Of Summer“. Eine weitere Erinnerung auf einer musikalischen Reise durchs Leben. Und diese Reise geht weiter, während sie noch nicht mal ansatzweise zu Ende erzählt ist.

Dancing With Tears In My Eyes

Textlich geht es in „Dancing With Tears In My Eyes“ um eine nukleare Katastrophe und was man in den letzten Minuten seines Lebens machen würde. Man trauert (weint) um die Erinnerung an ein vergangenes Leben und dem bevorstehenden unausweichlichen Tod.

Zugegeben: Unser Album-Cover und die Bilder im Video passen nicht unbedingt zu dieser Botschaft. Aber trotzdem bringen sie mich zum Lächeln und ziehen vielleicht sogar das positive aus dieser doch eher düstern und melancholischen Botschaft. Und somit passen sie, für mich, auch wieder zum Lied.

Wir hoffen zumindest, dass euch die Re-Cover Version gefällt. Und in Erinnerungen schwelgen und dabei träumen und/oder tanzen und vielleicht sogar ein Tränchen vergießen darf man ja auch ohne nukleare Katastrophe.

Dancing With Tears In My Eyes von Re-Cover.
Eye Of The Tiger von Re-Cover.

Eye Of The Tiger

Im Film „Rocky III – Das Auge des Tigers“ sollte eigentlich das Lied „Another One Bites The Dust“ von Queen verwendet werden. Queen hat allerdings beschlossen, die Rechte dafür nicht an Sylvester Stallone zu übertragen.

Stallone kannte die Band „Survivor“ und hat denen das Intro des Films vorgespielt, als Platzhalter noch mit dem Queen-Song.

Seine Anweisungen: Macht mir ein Lied mit einem starken Beat (Das Schlagzeug soll die Schläge des Boxers wiedergeben). Nachdem das Lied fertig war, wünschte sich Stallone noch einige Änderungen, unter anderem eine dritte Strophe.

Diese Änderungen wurden allerdings nicht rechtzeitig fertig, weswegen es im Intro des Films die Demo-Version zu hören gibt. Trotzdem: 1983 gab es für „Eye Of The Tiger“ eine Oskar-Nominierung.

Und von Re-Cover hört ihr nun die Unplugged-Version.

Enjoy The Silence

Ist dir mal aufgefallen, dass die Worte „Enjoy The Silence“ im Song selbst nie gesungen werden?

Auf der Album-Version erklingen die Worte einmal am Ende, nachdem das Lied eigentlich schon komplett ausgeblendet ist. Auch in den Live-Versionen kann man das hören. In der Single-Version, und auch in unserer Version, nicht.

Ich mag das. Ich mag es, wenn die Botschaft eines Songs im Titel steckt, das Lied an sich aber trotzdem etwas Spielraum für eine eigene Interpretation lässt. So kannst Du dich noch besser in die Zeilen hineinfühlen und erlebst deine individuelle Geschichte.

Enjoy The Silence von Re-Cover.

© 2020 All rights reserved

Made with ❤ by Chris